Ohrkorrektur

 

Größe und Form der Ohren sind individuell sehr unterschiedlich. Bestimmte Ausprägungen ( ganz oder  teilweise abstehend, ungenügende Faltung der Ohrmuschel, deutliche Asymmetrien) können sehr auffällig sein u. damit Anlass zu Hänseleien und Unsicherheiten  geben.
Eine Korrektur sollte aber nur auf Wunsch der Betroffenen erfolgen. Gerade bei Kindern ist es wichtig, sie in die Entscheidung mit einzubeziehen und genau zu informieren.

Die Korrektur abstehender Ohren (Anthelixplastik) ist  ein häufiger Eingriff bei Kindern und Jugendlichen, aber auch im Erwachsenenalter problemlos möglich.

Die Operation ist recht komplex und erfolgt von einem Schnitt hinter der Ohrmuschel aus. Nach Freilegung des Ohrknorpels wird dieser durch Schleifen ausgedünnt und beweglich gemacht, so dass die gewünschte Form durch Nähte gebildet werden kann.
Ich wende dieses recht aufwendige Verfahren an, da damit sehr natürliche Ergebnisse erreicht werden, die Ohren sehen 'nicht operiert' aus!

 

Die OP in Kürze:
OP-Dauer: 1-2 Stunden
Betäubung:

nach Alter, Vollnarkose oder örtl. Betäubung

Aufenthalt: ambulant
Nachbehandlung:  Kopfverband für 1 Woche ständig,
danach 3 Wochen nur nachts,
tagsüber Stirnband als Schutz vor Abknicken und Zerrung