Faltenbehandlung

 

Der Ausdruck eines Gesichts kann durch Falten deutlich beeinträchtigt werden, besonders wenn dadurch ein negativer (Zornesfalte) oder trauriger (Kummerfalten) Eindruck entsteht.

Wichtig ist dabei eine individuelle, langfristige Planung und die korrekte Verwendung von erprobten, gut verträglichen Materialien. Zur Behandlung von störenden Falten verwende ich Hyaluronsäure zur Unterspritzung und Botulinumtoxin zur Muskelruhigstellung.
In unserer Praxis haben wir mit Hyaluronsäure sehr gute Erfahrungen gemacht. Dies ist ein kristallklares Gel, das der natürlichen Substanz entspricht. Es wird mit einer sehr dünnen Nadel in winzigen Mengen in die Haut injiziert. Das Ergebnis ist unmittelbar sichtbar, ohne Spuren zu hinterlassen. Eine kontinuierliche Behandlung hilft Alterserscheinungen zu verbessern und hinauszuzögern.

Beide Methoden sind jederzeit durchzuführen, führen nicht zu einer sichtbaren Schwellung und zeigen sofort Wirkung. Es verbleiben keine Reste im Körper.

 

Seit 2017 setzt Dr. Karina Klein auch Fadenliftig ein. Dahinter steckt ein innovatives Verfahren mit Fäden von seralea zur Gesichtsverjüngung. Dabei bleiben die natürlichen Gesichtszüge erhalten. Der Eingriff findet bei Patientinnen und Patienten Anwendung, bei denen ein komplettes Fecelifting verfrüht wäre. Da der Eingriff in lokaler Anästhesie erfolgt, entfällt die Vollnarkose und die damit verbundene aufwendige Vorbereitung.